Willkommen an der Otto-Seeling-Schule!
Lernen heißt, sich selbst und die Welt zu entdecken - die eigenen Stärken zu entwickeln und sich gleichzeitig in der Gemeinschaft und in der Gesellschaft einen Platz zu erobern. Diese beiden Perspektiven sind uns wichtig. Wir haben das große Glück in einem neuen Schulgebäude mit einer modernen, zeitgemäßen Ausstattung arbeiten und lernen zu können.

 

Berufsorientierung:

Von der 7. bis 9. Klasse begleiten wir unsere Schüler auf dem Weg hin zur Berufsfindung und zur Ausbildungsreife. Im Unterricht, in  Betriebserkundungen und Praktika sowie in enger Zusammenarbeit mit Partnern außerhalb der Schule werden unsere Schüler langfristig vorbereitet. Eltern können sich an besonderen Abenden darüber informieren, wie sie ihr Kind dabei unterstützen können.Regelmäßige Gesprächstermine mit dem Berufseinstiegsbegleiter oder mit der Berufsberatung sind ebenfalls gegeben.

Kulturelle Vielfalt:
Unsere Schüler kommen aus unterschiedlichen Nationen. Das bietet jeden Tag viele Anlässe, Toleranz zu üben, voneinander zu lernen und Deutsch als gemeinsame Sprache zu trainieren. In der Übergangsklasse erhalten Kinder, die mit ihren Eltern ohne Sprachkenntnisse nach Deutschland kommen, gezielte Unterstützung. Speziell ausgebildete Lehrkräfte vermitteln ihnen die Grundkenntnisse der deutschen Sprache.

Soziales Lernen:
Weil soziale Kinder besser lernen, erhalten unsere Schüler in den 5. und 6. Klassen ein Sozialkompetenztraining durch Lehrkräfte, die sich einer besonderen Schulung unterzogen haben.

Arbeitsgemeinschaften an der Otto-Seeling-Schule

Ein paar Beispiele:

  • - Ballspiele
  • - Fußball und Basketball
  • - Klettern
  • - Schwimmen/Rettungsschwimmen
  • - Gitarre
  • - Streitschlichter
  • - Kreativ
  • - Informatik
  • - Schülerfirma "Pausenhofverkauf"
  • - Tanz
  • - Fotografie "Schülerperspektiven"
  • - Spiele drinnen und draußen

Ganztagesklassen
In diesem Schuljahr wird jeweils eine Klasse in der 5. – 8. Jahrangsstufe und die Ü-Klasse als Ganztagesklasse geführt. Von Montag bis Donnerstag werden die Schüler von 8:00 bis 15:30 unterrichtet. So ist mehr Zeit, den Lernstoff zu vermitteln, vielfältig zu üben und zu vertiefen. Die Klassen essen außerdem gemeinsam in unserer Mensa zu Mittag und verbringen miteinander ihre Mittagspause in Ruhe- und Bewegungszonen. Die längere Unterrichtszeit ermöglicht es, im Tagesablauf zwischen intensiven Arbeitsphasen und kreativen oder sportlichen Angeboten abzuwechseln.

Jugendsozialarbeit an Schulen:
Neben der Schulleitung und den Lehrkräften steht unsere Souialpädagogin, Frau Süß, als Gesprächspartnerin zur Verfügung. Sie berät Schüler und Eltern in besonderen persönlichen Situationen.

Leitbild unserer Schule

Rückblick Schuljahr 2014/15

Rückblick Schuljahr 2013/14

 

 

Additional information