Zahlreiche Eltern und Schüler der 9. Klassen nahmen am diesjährigen Berufsinformationselternabend der Otto-Seeling-Mittelschule am 24. Januar 2013 teil. Nach einer kurzen Begrüßung durch Konrektor Rupert Fischer wurden die Teilnehmer über die möglichen Berufswege und Weiterbildungsmöglichkeiten nach der 9. Klasse informiert.

Ein gespieltes Bewerbungsgespräch sollte die Problematik, in der die 9-Klässler jetzt stehen, veranschaulichen. Frau Marion Erben, Beratungslehrkraft an der Otto-Seeling-Mittelschule, informierte ausführlich und mit Hilfe einer Computerpräsentation über Beamer und Leinwand.

 

 Im zweiten Teil des Berufsinformationselternabends wurden die Teilnehmer in drei etwa gleichgroße Gruppen aufgeteilt. In je einem Klassenzimmer gab es dann ausführliche Informationen.

 

Station1: Frau Witschel, Berufsberaterin Stellte Alternativen zur Ausbildung vor (BaE, FSJ, BVB etc.) und informierte darüber, wo man Ausbildungsstellen finden kann.

 

 

 

 

Station 2: Frau Heffner von der Kompetenzagentur Fürth erklärte, wie eine gute Bewerbung aussehen muss und gab hierzu Tipps.

 

 

 

Frau Bauer und Frau Lorenz

 

 

Station 3: Frau Andrea Bauer und Frau Anja Lorenz visualisierten mit Hilfe eines Zeitstrahls, wann welche Schritte zu tun sind, um erfolgreich zu einem Ausbildungsplatz zu kommen.

 

 

 

Die Referenten

 

 

Die Bedeutung der Unterstützung durch die Eltern konnte in allen drei Stationen spürbar werden. Für weitere kurze Gespräche standen ebenfalls die Lehrkräfte der 9. Klassen zur Verfügung.