Seit einigen Jahren bietet das Team der Jugendsozialarbeit das beliebte Projekt "Streetsoccer" an. In diesen Schuljahr nehmen sieben Schulen teil.

Das Erstellen von Lebensbüchern ist eine spezielle Methode der Biografiearbeiten. Es bietet die Möglichkeit das eigene Leben in Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft zu reflektiert. Ein wesentliches Merkmal ist dabei die Bezugnahme auf die Lebenswelt sowie die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, in denen das eigene Leben stattfindet bzw. stattgefunden hat. Ziel ist ein Verständnis, der eigenen Person und den Lebensweg.

Mädchencafé und Boys´Stammtisch ist ein Projekt, das ich bedarfsorientiert und themenzentriert anbiete. In Kooperation mit den Lehrkräften werden die aktuellen Themen (z.B. Freundschaft) besprochen, die einzelne Schülerinnen und Schüler aus den Klassen oder Klassenübergreifend beschäftigen.

In diesem Schuljahr 2017/18 startete erstmals das Projekt "SoKo-Gemeinsam stark", welches eine Kooperation zwischen Jugendsozialarbeiterin und Förderlehrerin ist. In der Gruppe erwerben Kinder und Jugendliche spielerisch Lösungs- u. Handlungsstrategien, um schulische und außerschulische Situationen ohne Konflikte zu meistern.

Bildergebnis für boysday

 Am Donnerstag, den 26.4.2018 nehmen 15 Mädchen aus den 7. Klassen unserer Schule am Girls' Day teil.

Ziel dieser bundesweiten und durch die Politik geförderten Veranstaltung ist es, den Mädchen einen Einblick in die Arbeitswelt typischer Jungen-Berufe zu geben.

Am 27. und 28.02.2018 fand das Triballtunier an der Helene-Lange-Turnhalle statt.

Am 27.02. spielten die 5.-6. Klassen und mussten ihr Können unter Beweis stellen. Die  Schüler spielten Burgball, "Ball über die Schnur" und Fußball. Die Mädchen und Jungen haben getrennt voneinander gespielt.

 

 

 

Lernen heißt, sich selbst und die Welt zu entdecken - die eigenen Stärken zu entwickeln und sich gleichzeitig in der Gemeinschaft und in der Gesellschaft einen Platz zu erobern. Diese beiden Perspektiven sind uns wichtig. Wir haben das große Glück, in einem neuen Schulgebäude mit einer modernen, zeitgemäßen Ausstattung arbeiten und lernen zu können. Berufsorientierung, kulturelle Vielfalt und soziales Lernen stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit an der Otto-Seeling-Mittelschule. Ganztagesklassen von der 5. bis zur 8. Jahrgangsstufe und eine Ü-Klasse als Ganztagesklasse ermöglichen es, den Lernstoff im Tagesablauf zwischen intensiven Arbeitsphasen und kreativen oder sportlichen Angeboten abzuwechselnd zu vermitteln, vielfältig zu üben und zu vertiefen. Neben der Schulleitung und den Lehrkräften steht unsere Sozialpädagogin, Frau Süß, als Gesprächspartnerin zur Verfügung. Sie berät Schüler und Eltern in besonderen persönlichen Situationen.

Leitbild unserer Schule